Externes Einsatzmittel: FF Ebenried

Brand – Brand Dachstuhl

In Allersberg in der Straße „Am Wehr“ wurde ein brennender Dachstuhl gemeldet. Neben dem zur Gebietsabsicherung befindlichen Fahrzeug der Feuerwehr Göggelsbuch wurden die Feuerwehren Ebenried und Seligenporten im ersten Abmarsch alarmiert, da die Feuerwehr AllersbergContinue reading

Brand – Kleinbrand im Freien

In Ebenried brannten mehrere Meter einer Thuja Hecke. Der Brand wurde von den örtlich zuständigen Kräften gelöscht. Ein Eingreifen der Kräfte aus Allersberg war nicht erforderlich.

Brand – Kellerbrand

Am Montagabend wurden wir zusammen mit der Wehr aus Ebenried zu einem Kellerbrand nach Ebenried alarmiert. Durch einen Defekt an einem Ofen war das Wohnobjekt massiv verraucht, wodurch Anwohner die Feuerwehr verständigten. Beim Eintreffen anContinue reading

THL – Verkehrsunfall Person eingeklemmt

Am Donnerstagvormittag ereignete sich ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Lkw auf der Ortsverbindungsstraße Reckenstetten und Ebenried. Hierdurch kam der beteiligte Pkw von der Straße ab, wodruch der Insasse im Fahrzeug eingeklemmt wurde. DieContinue reading

THL – Wasser im Keller

In der Anton-Günther-Straße standen, nach einem heftigen Regenschauer, zwei Keller etwa 20cm unter Wasser Da beide Wassersauger der Feuerwehr Allersberg bereits in einem Keller im Einsatz waren, wurde die Feuerwehr Ebenried hinzugezogen um die EinsatzstellenContinue reading

Türöffnung

Zusammen mit den Kameraden aus Ebenried wurden wir am Samstagmorgen zu einer Türöffnung gerufen. Der Einsatz konnte jedoch bereits während der Anfahrt abgebrochen werden, da die Tür bereits geöffnet war.

Rauchentwicklung im Gebäude

Mit dem Schlagwort „Rauchentwicklung im Gebäude“ wurden die Feuerwehren Ebenried und Allersberg ins Neubaugebiet nach Ebenried gerufen. An der Einsatzstelle konnte ein Brand im Keller des Wohnhauses festgestellt werden. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz bekämpfteContinue reading

Sicherheitswache Faschingszug

Während des Faschingszuges wurde für 96 Zugteilnehmer und rund 30.000 Zuschauer eine Sicherheitswache gestellt.