THL – Verkehrsunfall mit Lkw, Person eingeklemmt

Datum: 10. Februar 2021 
Alarmzeit: 21:04 Uhr 
Dauer: 5 Stunden 45 Minuten 
Einsatzort: A9 Fahrtrichtung Nürnberg 
Fahrzeuge: HLF 20/16, GW-L1, TLF4000, VSA1, VSA2 
Weitere Kräfte: Bergeunternehmen, FF Hilpoltstein, FF Meckenhausen, Notarzt, Polizei, Rettungsdienst, THW Hilpoltstein Fachberater 


Einsatzbericht:

Auf der A9 in Fahrtrichtung Nürnberg geriet ein Lkw ins Schleudern und kippte an der Mittelschutzplanke um. Neben den örtlich zuständigen Wehren aus Hilpoltstein und Meckenhausen wurde das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug auf die Gegenfahrbahn alarmiert. Für dessen Eigensicherung wurde das Tanklöschfahrzeug mit dem ersten Verkehrsicherungsanhänger hinzugezogen.

Der Fahrer wurde hierbei in seiner Kabine eingeschlossen und wurde von Kräften aus Hilpoltstein und Meckenhausen aus dieser befreit und konnte diese aus eigenen Kräften über eine Steckleiter verlassen, da die Fahrerkabine etwa eineinhalb Meter über dem Boden hing.

Für die Bergungsarbeiten wurde die linke und mittlere Fahrspur der Fahrtrichtung München und die komplette Fahrtrichtung Nürnberg gesperrt. Hierfür wurde der Gerätewagen-Logistik mit dem zweiten Verkehrssicherungsanhänger aus Allersberg an die Einsatzstelle disponiert. Auf Grund der winterlichen Temperaturen konnte die Verkehrssicherung nur zum Teil von der Autobahnmeisterei übernommen werden, da diese mit Winterdienst Fahrten bereits gebunden war. Daher konnte das Tanklöschfahrzeug erst nach Beendigung der Bergemaßnahmen die Heimreise antreten.